Blickfang

bloody2015Bloody Cover: And the Oscar goes to … Bereits zum vierzehnten Mal wurde das originellste, stimmigste, markanteste oder kurzum das schönste Krimi-Cover des vergangenen Jahres eines deutschsprachigen Autors gesucht! Dazu wählte die Jury in Zusammenarbeit mit dem SYNDIKAT und dem krimi-forum.de aus über 400 Neuerscheinungen des Jahres 2014 zwölf Finalisten aus.

andreas-schinko-foto.1024x1024… Vor den Vorhang darf dieses Mal neben der den graphic artist (den Begriff empfindet der  Verfasser ausnahmsweise viel passender als sein deutschsprachiges Pendant) inspiriert habenden Elisabeth Schönherr, die mit ihrem ebenso packenden wie gesellschaftskritischen 2014 vor allem einen exzellenten Kriminalroman veröffentlicht hatte, Andreas Schinko bitten. Er hat Elisabeth und ihr Buch auch multifunktionell geadelt: Als Verleger sowieso, der sich mit Leidenschaft für junge Autorinnen und Autoren einsetzt, als kundiger Lektor und somit Ratgeber, damit aus dem Plot auch ein echter Roman entsteht und schließlich als Grafiker, eben als Künstler, der es versteht, schon auf den ersten Blick nicht nur Appetit auf das nun folgende zu machen, sondern schon eine interessante, in diesem Fall packende Geschichte zur Geschichte zu erzählen. (wfr)

978-3-902838-12-4_075mm_rgb

 

 

 

 

 

Neugierig geworden?

Hier geht es zu einer schnellen Präsentation des Romans von Elisabeth und hier zu einer lesenswerten Leseprobe.

Elisabeth Schönherr, Tod im Teehaus
(Verlag PROverbis)

Werbeanzeigen
2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: